Kontakt Praxis:

Kapuzinerstraße 27 / 2. Stock

4020 Linz

 

Tel: 0650 330 5000             

Mail: office@markus-gole.at

 

 

(c) 2018 MMag. Dr. Markus Gole


 

 

Das "P" in Psychologie

1. Psychologische Diagnostik

 

Wann - Individuelle Gründe sind verschieden

 

  • Bei Verdacht auf psychische Störungen (z.B. "Ich bin lust- und freudlos, was ist los mit mir?")
  • Bei Bestimmung des genauen Ausmaßes der Beeinträchtigung (z.B. "Ich habe eine Angststörung, was bedeutet das für meine eigene Lebensführung und was kann ich dagegen tun?")
  • Bei bestimmten Fragestellung, die eine konkrete und genaue Antwort benötigen (z.B. "Ist eine Ausbildungsfähigkeit gegeben?")
  • Beim Erkunden der eigenen beruflichen Möglichkeiten (z.B. "Wo kann ich mich beruflich hinentwickeln?")

 

Wie - Eine individuell zugeschnittene Auswahl an Methoden

 

  • Durch ein Anamnesegespräch ("Ich bin hier, weil...")
  • Durch eine Intelligenzuntersuchung ("Welche Denkfähigkeiten habe ich und wo sind meine besonderen Stärken?")
  • Durch eine Persönlichkeitsuntersuchung ("Wie denke, fühle und handle ich im Allgemeinen und was macht mich speziell aus?")
  • Durch eine Leistungsuntersuchung ("Wie gut kann ich mich konzentrieren und wie gut kann ich mir Dinge merken und neue Inhalte erlernen?")
  • Durch spezialisierte Verfahren und testpsychologische Untersuchungen ("Wie groß ist das Ausmaß meiner Angst?")

 

Durch das Erstellen eines Befundes und die Besprechung der Ergebnisse werden die daraus resultierenden weiteren Schritte besprochen, um einen wissenschaftlich fundierten und individuell abgestimmten Fahrplan zu gestalten.

 

2. Psychologische Beratung & Behandlung

 

Wann - Um seine eigene Mitte wiederzufinden 

 

  • Bei vorhandenem Leidensdruck und/oder vorhandener Beeinträchtigung in bestimmten Lebensbereichen (z.B. Ängste, Depressionen und weitere Erlebens- und Verhaltensauffälligkeiten)
  • Bei belastenden und einschneidenden Veränderungen der eigenen Lebensumstände (z.B. nach Verlusten, bei Beziehungsproblemen und anderen kritischen Lebensereignissen)
  • Bei Veränderungswunsch in Bezug auf das Gesundheitsverhalten (z.B. Erlernen von Entspannungsmethoden, Raucherentwöhnung und bei weiteren Vorhaben zur Steigerung der eigenen Gesundheit)
  • Bei der Berufsfindung und Reflektieren der eigenen beruflichen Möglichkeiten (z.B. bei beruflicher Neuorientierung nach Krankeit und weiteren Karrierentscheidungen)

 

Durch mein vernetztes Arbeiten kann ich weitere Fachkollegen/Fachkolleginnen für Ihre speziellen Problemlagen und Bedürfnisse empfehlen (siehe Dr. Wolfhard Klein als Experte für Biofeedback-Behandlungen).

 

Wie - Theorie und Praxis, im Reden und im Tun

 

Durch wissenschaftlich fundierte Methoden, die sich an verschiedenen psychotherapeutischen Schulen orientieren, und die spezifisch an Ihre Bedürfnisse angepasst sind. Es wird gemeinsam an einer Minderung des Leidensdrucks, an einem Entdecken von Ressourcen und an einer Entwicklung von positiven und konstruktiven Erlebens- und Verhaltensweisen gearbeitet. Insbesondere bedeutet dies:

 

  • Gespräche über Ihre momentane Lage und wie es zu dieser Situation kam (z.B. "Ich mache mir ständig Sorgen. Es hat nach meinem letzten Jobwechsel begonnen")
  • Verständnis hinsichtlich der Entwicklung Ihrer Situation und der Zusammenhang mit Ihrem Denken, Fühlen, Verhalten und Körper (z.B. "Ich kann die Sorgen nicht stoppen und ich erwarte immer das Schlechteste; ich bekomme Angst, gehe nicht mehr unter Leute und fühle mich ständig angespannt")
  • Ausfindigmachen der Faktoren, welche die Situation für Sie passend verändern können (z.B. "Ich erwarte immer etwas Schlimmes, doch wenn das Ereignis eintritt merke ich, dass meine Erwartungen falsch waren")
  • Entwicklung der notwendigen Fähigkeiten, die Situation aktiv und konstruktiv umzugestalten (z.B. "Ich habe gelernt, meine Gedanken zu stoppen, mich zu entspannen und mir wieder etwas Gutes zu tun")

 

3. Seminare, Vorträge, Supervision

 

Wann - Das Individuum als wichtigste Ressource

 

Bei individuellem/institutionellem Fortbildungsbedarf stehe ich für Seminare, Workshops und Vorträge zur Verfügung. Meine Kompetenzen umfassen unter anderem:

 

  • Stressbewältigung, Burn-Out
  • Entspannungverfahren (z.B. Autogenes Training)
  • Psychoedukation (Krankheitsbilder, Diagnostik)
  • Selbsterfahrungsgruppen

 

Sehr gerne halte ich Seminare und Workshops in Kooperation mit anderen Fachkollegen/Fachkolleginnen (siehe Mag. Daniela Hauzeneder), um den erteilten Auftrag zur vollsten Zufriedenheit zu erfüllen.

 

Bei dem Angebot der Supervision geht es um die arbeitsbezogene Reflexion. Arbeitsrelevante Themen, welche das Team selbst oder Klienten der Teammitglieder betreffen, werden in einem geschützten Umfeld professionell bearbeitet und begleitet. Möglichkeiten zur Bearbeitung sind vielseitig gegeben:

 

  • Teamsupervision, Begleitung eines gesamten Teams
  • Einzelsupervision, Begleitung einer einzelnen Person
  • Fallsupervision, Diskussion über bestimmte Fälle

 

Wie - Die Bedürfnisse des Auftraggebers variieren

 

  • Seminar-, Workshop- und Vortragsthemen sind auf Nachfrage. Individuell abgestimmte Seminar- und Workshop-Curricula sowie Vortragsthemen sind nach Absprache mit mir, und in Übereinstimmung mit den Bedürfnissen des Auftraggebers, möglich.
  • Der Zugang der Supervision folgt wissenschaftlich fundierten Ansätzen und Methoden, jeweils abgestimmt auf die individuellen Bedürfnisse von Ihnen.

 

 

 

Der erste Schritt zu mir als Psychologe besteht in einer kurzen Anfrage telefonisch oder per Email zum Zwecke einer Bestimmung, ob meine Angebote passend für Ihre individuellen Bedürfnisse sind.