Kontakt Praxis:

Kapuzinerstraße 27 / 2. Stock

4020 Linz

 

Tel: 0650 330 5000             

Mail: office@markus-gole.at

 

 

(c) 2018 MMag. Dr. Markus Gole


 

 

Das "P" in Philosophie

1. Philosophische Beratung und Klinische Philosophie

 

Wann - Bedürfnis nach Reflexion und eigener Standortbestimmung im Sein

 

Eine Philosophische Beratung bietet sich für den Sinnsuchenden, Diskussionsfreudigen und Weisheitssuchenden an. Diesen Beratungsansatz wende ich als spezialisierte Methode im Rahmen meiner Tätigkeit als Klinischer Psychologe und Gesundheitspsychologe an. Themen für eine solche Beratung können insbesondere folgende Bereiche darstellen:

 

  • Analyse der momentanen Lebensumstände (z.B. "Wo stehe ich zurzeit und wo will ich hin?")
  • Entwicklung der Säulen, welche die eigene Existenz tragen, unter anderem
    - Werthaltungen (z.B. "Was ist das Gute und was ist das Schlechte?")
    - Handlungsmaximen (z.B. "Nach welcher prinzipiellen Richtlinie soll ich handeln?")
    - Wissen (z.B. "Wie bringe ich die Welt in Erfahrung und was ist wahr, was ist falsch?")
    - Sinnfragen (z.B. "Gibt es einen tieferen Sinn im Weltenlauf und in meinem Leben?")
    - Seins-Fragen (z.B. "Was existiert in unserer Welt und gibt es etwas essentiell Existierendes?")

 

Unter der Methode der Klinischen Philosophie (siehe meine Veröffentlichungen) verstehe ich eine Anpassung und Erweiterung der philosophischen Beratungsweise auf den klinischen Kontext im Sinne einer Behandlung von Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen. Dieser Ansatz findet im Rahmen meiner klinisch-psychologischen Behandlung Platz. Die Entwicklung der Säulen der Existenz ist bei krankheitswertigen Störungen noch intensiver und bedarf eines abgestimmten Zusammenspiels zwischen empirisch-psychologischer Wissenschaft und analytisch-philosophischer Wissenschaft.

 

Wie - Gedanken sind frei... oder doch nicht?

 

Eine philosophische Methodik gründet sich in einer verbal-lastigen, analytischen Herangehensweise. Folgende methodische Schwerpunkte lassen sich in meinem Ansatz festmachen:

 

  • Methode der Begriffsanalyse (z.B. "Wie ist Begriff X genau zu verstehen und was grenzt ihn zu Begriff Y ab?")
  • Methode der Mäeutik und des Sokratischen Dialoges (d.h. Hervorbringen der Beantwortung der Frage durch den Fragenden selbst)
  • Rekurs auf Philosophen und deren Werke (d.h. die Fülle von über 2 Jahrtausenden Philosophie steht zur Verfügung)
  • Argumentation und Logik (d.h. seinen Gedanken Ausdruck verleihen und einen schlüssigen, wohlbegründeten Standpunkt entwickeln)

 

2. Seminare, Workshops, Vorträge

 

Für Seminare, Workshops, und Vorträge im Bereich der Philosophie stehe ich ebenfalls gerne zur Verfügung! Individuell abgestimmte Inhalte sind selbstverständlich möglich!

 

 

 

Der erste Schritt zu mir als Philosoph besteht in einer kurzen Anfrage telefonisch oder per Email zum Zwecke einer Abklärung, ob meine Angebote passend für Ihre individuellen Bedürfnisse sind.